Friedrich-Bährens Gymnasium

Ostberger Str. 17
58239 Schwerte

Tel.:02304/16010       
Fax: 02304/22007

Informationen zum Sozialpraktikum


Liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen 9,
liebe Eltern,


damit das Sozialpraktikum, das vom 03.07. – 12.07.2017 stattfindet, für alle Beteiligten eine positive Erfahrung und intensive Zeit werden kann, möchten wir Ihnen und euch noch einige wichtige Informationen an die Hand geben.

Seit der Einführung des Sozialpraktikums im Jahr 2008 haben die Schülerinnen und Schüler der vergangenen Jahrgänge sehr positiv von ihren Erfahrungen in den sozialen Einrichtungen berichtet. So mussten sie sich z.B. mit alten, kranken oder auch jungen Menschen auseinandersetzen, deren Bedürfnisse wahrnehmen und in einer Gruppe mitarbeiten.

Wir möchten von schulischer Seite dieses soziale Lernen unterstützen, zumal Teamfähigkeit, Empathie und Engagement nicht nur für die persönliche Entwicklung von großer Bedeutung sind, sondern ebenso wichtige Qualifikationen für die berufliche Zukunft darstellen.
Was müsst ihr über den Ablauf wissen?

Zunächst sucht ihr euch eine Praktikumsstelle in einer sozialen Einrichtung, z.B. Seniorenheim, Behinderteneinrichtungen, Kindergärten o.ä.. Sollte es Schwierigkeiten geben, eine Stelle zu finden oder wenn ihr unsicher seid, ob die von euch gewählte Stelle passend ist, wendet euch bitte rechtzeitig an die StuBos, Frau Hohmann und Frau De Simini. Ihr vereinbart einen Gesprächstermin in der Einrichtung, wo ihr die Möglichkeit habt, Fragen zu eurer Tätigkeit zu stellen. Klärt bitte die Formalitäten wie Arbeitszeiten, eventuelle Dienstkleidung und Wichtiges, das es zu beachten gibt.
Bei diesem Termin gebt ihr das schulische Anschreiben an die Einrichtung sowie den „Rückmeldebogen Stellenzusage" in der Praktikumsstelle ab. Bis zum 28. April 2017 sollte der Rückmeldebogen im BOB oder bei den StuBos abgegeben werden.

Kurz bevor ihr das Praktikum beginnt, erhaltet ihr einen Beurteilungsbogen, den die Einrichtung ausfüllt. Berücksichtigt werden dabei eure Einstellung zu den betreuten Menschen und den Mitarbeitern, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Eigeninitiative.
Nach Beendigung des Sozialpraktikums wird es einen Auswertungstag in der Schule mit den Religionslehrerinnen und – lehrern bzw. Philosophielehrerinnen geben. Ihr habt dann die Gelegenheit, über eure Erfahrungen zu berichten und das Erlebte zu reflektieren.

Wir wünschen euch, dass ihr im Sozialpraktikum viele beeindruckende Erfahrungen machen könnt und interessante Menschen kennenlernt.