Friedrich-Bährens Gymnasium

Ostberger Str. 17
58239 Schwerte

Tel.:02304/16010       
Fax: 02304/22007

Tennis: FBG-Team holt beim Bundesfinale einen guten 8. Platz

Sonntag, den 06. Oktober 2013

Das Erreichen des Bundesfinales war für die sieben Tennistalente, die das Friedrich-Bährens-Gymnasium beim Schulwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 1998 bis 2000) vertraten, ein Riesenerfolg. Insgesamt 117 Schülerinnen und Schüler sowie 16 Betreuerinnen und Betreuer hatten sich auf den Weg nach Berlin gemacht, um beim Bundesfinale "JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA" den Vergleich mit den Landessiegern aus den übrigen 15 Bundesländern aufzunehmen. Erstmals konnten auch die sieben Tennistalente des FBG´s mitmischen.

 

Auf der schönsten Anlage Deutschlands lieferten sich die Jungs spannende Matches.  Für die FBG-Schüler war der erste Turniertag der erfolgreichste: In einem spannenden Vergleich setzten sich die Schwerter gegen die Hamburger Auswahl mit 4:2 durch. Nach den Einzeln hatte es durch Siege von Tim Schmidt und Linus Jäger 2:2 gestanden ehe die Doppelstärke des FBG den Ausschlag gab. Maxi Grundmann/Tim Schmidt sowie Marwin Kralemann/Linus Jäger machten den Gesamtsieg perfekt. Dies bedeutete ein Mitspielen um die Plätze 1-8 wodurch das ausgegebene Ziel von Betreuerin Bente Schmid erreicht war.

Im Viertelfinale musste man sich gegen die später 3. gewordenen Saarländer geschlagen geben. Für die verletzungsbedingt Ausgefallenen Linus Jäger und Tim Schmidt sprangen die beiden Jüngsten im Team ein. Mit viel Kampfgeist und Motivation machten Marwin Kralemann und Tim Müller ihren 2-3 Jahre älteren Gegnern das Leben schwer doch mussten sich letztendlich der körperlichen Überlegenheit ihrer Gegner geschlagen geben. Zu Buche stand ein umkämpftes aber verdientes 0:6 gegen das Tennis-Internat aus Saarland welches in der Breite des Kaders zu gut besetzt war.

Am nächsten Tag lieferten sich die Ruhrstädter eine `Regenschlacht' gegen den Gastgeber Berlin wonach sie nach den Einzeln mit 1:3 zurück lagen. Nach dem nach langer Unterbrechung der Spielbetrieb immer noch nicht aufgenommen werden konnte, wurden die Doppelpartien in die Halle verlegt, wo das Duo Grundmann/Schmidt mit einer starken Leistung gegen die Lokalmatadoren 7:6 1:1 in Führung gegangen war, der Spieltag aber dennoch durch die ausreichenden Spielgewinne der Berliner abgebrochen wurde. Durch die fehlenden Spiele nach den Einzeln konnte leider keine Wende mehr vollzogen werden, welche wahrscheinlich durch zwei Doppelsiege noch geklappt hätte.  

Am letzten Turniertag spielte die Mannschaft gegen Baden-Würtemberg. Nach den Einzeln stand es 1:3. Die Doppel teilte man sich nach Sieg von Kralemann/Reimann. Mit etwas mehr Aufstellungsgeschick wäre an dem Spieltag durchaus mehr möglich gewesen was den 7. Platz bedeutet hätte.

Am Abschlussabend ging es dann für die Mannschaft zur Max-Schmeling Halle wo die Podiumsplätze unter den Augen der 5000 Sportler aus den verschiedenen Sportarten geehrt wurden. Mit tollen Live Acts war für die Stimmung gesorgt und unter verschiedenen Bands und DJ's wurde bis in die Nacht gefeiert. Alle sind stolz auf ihre Leistung und mit im Gepäck sind 5 unvergessliche Tage an die man sich noch lange erinnern wird!

Das FBG-Team: Maxi Grundmann, Tim Schmidt, Timo Reimann, Linus Jäger, Marwin Kralemann, Tim Müller und Niklas Wolter