Friedrich-Bährens Gymnasium

Ostberger Str. 17
58239 Schwerte

Tel.:02304/16010       
Fax: 02304/22007

Erfinderclub


Aller Anfang ist schwer. Bevor man eine Firma gründen kann, muss man zunächst einmal in die "Lehre". Deshalb gibt es am Frierich-Bährens-Gymnasium für die Schüler und Schülerinnen der Unter- und Mittelstufe den Heureka-INSTI-Erfinderclub. Burkhard Althöfer und Unternhemer Karl Willi Demgen begeistern junge, pfiffige Köpfe für Naturwissenschaft und Technik immer wieder.

30, 35, 40 Kilogramm springen die roten Leuchtziffern weiter. Zum Zerreißen gespannt kleben 15 Augenpaare auf den Backen der Zug-Prüfmaschine. Wann wird das Papierseil sich in zwei Teile zerlegen? "Das ist schon schwerer als ich bin", raunt eine Stimme durch die Runde, die in der Werkzeugfirma Demgen die Köpfe zusammensteckt.

Erfinderclub_1Staunend erleben die Sechsklässler, wie stark normales Handtuchpapier sein kann. In ihrem Erfinder-Club hatten sie die angefeuchteten Blätter zuerst locker zu dünnen Kordeln geflochten. Jeweils drei von ihnen wurden anschließend zu einem daumendicken Seil verdrillt. Nur "ungefähr 45 Minuten", so berichtet Timur, dauerte das Experiment.

"Wer ist der nächste?", fragt Demgen-Mitarbeiter Arpad Vas und spannt schon wieder ein Werkstück in die Prüfmaschine in der sonst Werkzeuge für die Industrie auf Herz und Nieren getestet werden. D-U-S-T-I-N tippt der stolze Kordeldreher seinen Namen in den Computer ein. Denn für jeden der jungen Tüftler rattert später ein eigenes Prüfdiagramm aus dem Drucker, wie es Till stolz seinen Freunden zeigt. Schulkameradin Chantal hat sogar einen Fotoapparat mitgebracht, um das Ereignis fürs Familienalbum festzuhalten. Trotzdem zögert sie vor dem Gang zur Maschine: "Warum muss ich das zerreißen? Das sieht doch so toll aus!"

Chantal braucht indes nicht traurig zu sein. Denn schon bald kann Neues ausprobiert werden, beispielsweise Glas zu biegen oder zu blasen. Mit Ideenreichtum gelingt es Lehrer Burkhard Althöfer immer wieder, Begeisterung für die Naturwissenschaften zu wecken, seit er 1998 den Erfinderclub am FBG gründete. "Ich bin sehr stark überrascht vom Andrang", so der Pädagoge, wollte doch diesmal jeder Zweite der Fünftklässler mitmachen - und freiwillig die siebte Schulstunde auf sich nehmen. Schüler und Schülerinnen, die aus diesem Holz geschnitzt sind, braucht unsere Wissensgesellschaft.

von Burkhard Althöfer und Brigitte Bewersdorff (2007)