Friedrich-Bährens Gymnasium

Ostberger Str. 17
58239 Schwerte

Tel.:02304/16010       
Fax: 02304/22007

Junior Firma


Entwicklung eines Geschäftskonzeptes

Nachdem die Firma eine konkrete Geschäftsidee im Produktions- oder Dienstleistungsbereich entwickelt hat, beschafft sie sich Grundkapital für die Realisierung durch Aktienverkauf, produzieren und entwickeln Werbe- und Verkaufsstrategien und müssen eine unternehmensgetreue Buchführung sowie Geschäftsberichte schreiben. Eine wirklich gute Sache - nicht nur für's Portemonnaie, sondern vielmehr für die Vermittlung marktwirtschaftlicher Zusammenhänge, die in der Schule immer noch zu kurz kommen.

Aus solchen Projekten erwachsen dann Vorhaben, wie sie sich Christian Kralj, Julian Schneider, Niklas Wulms, Patrick Breidel und Joscha Mulorz vorgenommen haben: Sie nehmen in diesem Hahr am Deutschen Gründerpreis 2007 teil - Deutschland größtes Existenzgründer-Planspiel.

Ziel des Planspiels ist es, innerhalb von vier Monaten ein Geschäftskonzept für ein fiktives Unternehmen zu entwickeln sowie konkrte Vorschläge zur Umsetzung und Vermarktung zu präsentieren.

Ausrichter des Deutschen Gründerpreises sind neben den Sparkassen das ZDF, das Nachrichtenmagazin stern und ein großer Autohersteller namens Porsche.

Unter den zehn besten Teams Deutschlands werden bei der Bundessiegerehrung im Juni in Berlin Preisgelder in Höhe von 6000 Euro ausgelobt. Unterstützt von ihrem Lehrer Burkhard Althöfer nahmen die fünf Schwerter die Herausforderung an und haben eine relativ simple, aber für den Haushalt nützliche Geschäftsidee entwickelt. Denn wer hat nicht schon einmal etwas verlegt und es selbst nach intensiver Suche nicht wiedergefunden?

Die fünf Jungunternehmen vom FBG wissen Rat: Mithilfe von Sendern und Empfängern können Gegenstände auf bis zu 100 Metern Entfernung geortet werden. Eine Art Navigationssystem leitet die suchende Person dann zu dem verlegten Gegenstand. Einen Namen für ihre Firma haben die Fünf zwar bisher noch nicht, dafür erhielten sie von Willi Tebroke, Vorstandvorsitzender der Sparkasse Schwerte, und Kerstin Czaja, Existenzgründungsberaterin des FirmenkundenCenters, nützliche Tipps und Anregungen rund um das Thema Existenzgründung.

von Burkhard Althöfer und Brigitte Bewersdorff (2007)