Friedrich-Bährens Gymnasium

Ostberger Str. 17
58239 Schwerte

Tel.:02304/16010       
Fax: 02304/22007

2011




DSC_0192

FBG auf dem Eiffelturm

Vive la France: Achtklässler lernten Französisch bei Austauschpartnern

Schwerte. Bereits zum 17. Mal fand der Gegenbesuch des deutsch-französischen Schüleraustauschs statt. Französisch-Schüler des FBG besuchten im Januar ihre Austauschpartner am College du Houtland in Wormhout.
Die 27 Gymnasiasten hat-ten sogar die Gelegenheit einen Tag in der französischen Hauptstadt Paris zu verbringen. Zusammen mit den begleitenden Lehrern Wolfgang Sandmann und Birgitta De Simini lernten die Achtklässler Pariser Highlights wie Notre-Dame, die Champs-Elysees, den Concordeplatz und La Defense kennen. Vom Eiffelturm hatten sie einen atemberaubenden Ausblick auf Paris und besuchten zum Schluss das französische „Heiligtum", die Nationalversammlung.
Neben weiteren Exkursionen nach Dünkirchen, Calais, Lille und an die Ärmelkanalküste gewannen die Schüler einen intensiven und nachhaltigen Einblick in das französische Schulsystem eines College. Sie nahmen am Unterricht teil, besuchten AGs und aßen in der Mensa.
Die französischen Lehrer Michael Engelhardt und Christine Pieters, die den Austausch in Nordfrankreich vorbereitet hatten, planten aber auch Kennenlernnnachmittage bei Bowling und Eislaufen.
Die Gemeinde Wormhout bat außerdem zu einem Empfang ins Rathaus. Bei diesem hob der Bürgermeister die schon lange bestehenden Kontakte positiv hervor. Besonders die Dankesrede einer deutschen Schülerin begeisterte ihn.
Dieser Austausch, vor- und nachbereitet durch eine Frankreich-AG, hilft beim Erlernen und Anwenden der Fremdsprache und wird von den Schülern oftmals über Emails und Facebook weitergeführt.


Austausch ermöglicht Einblicke in das Nachbarland
8. Klassen des FBG zu Gast in Wormhout


SCHWERTE. Schon zum 17. Mal trafen sich die Schüler des FBG Schwerte mit Schülern des College du Houtland zum Austausch. Begleitet wurde die Fahrt von den Lehrern Wolfgang Sandmann und Birgitta De Simini.
Vor dem eigentlichen Austausch besuchten die 27 Schüler der Französischklassen 8 für einen Tag Paris. Dort besichtigten sie die Notre-Dame, die Champs-Elysees, den Concorde-platz, La Défense und genossen den atemberaubenden Blick vom Eiffelturm. Auch der Besuch der französischen Nationalversammlung beeindruckte die Schüler sehr.
In Wormhout angekommen, wurden sie zu einem Empfang in das Rathaus eingeladen. Der Bürgermeister der französischen Stadt betonte die schon lang bestehenden Kontakte und hob die positive Wirkung hervor. Er war besonders begeistert von der Dankesrede einer deutschen Schülerin. Unter der Woche erhielten die Schülereinen nachhaltigen Einblick in das französische Schulsystem eines College. Außerdem wurden sie in den Unterricht integriert, besuchten AGs und aßen in der Mensa.
Danach gab es weitere Exkursionen nach Dünkirchen, Callais, Lille und an die Ärmelkanal-Küste. Die französischen Lehrer Michael Engelhardt und Chris-tine Pieters hatten den Austausch in Nordfrankreich vorbereitet. Außerdem hatten sie auch an eine gemeinsame Kennenlern-Tage bei Bowling und Eislaufen gedacht.
Der Austausch wurde durch eine spezielle Frankreich-AG in Deutschland abgerundet.
Ein Austausch wirkt über den eigentlichen Aufenthalt im Nachbarland hinaus weiter, denn die Freundschaften werden erfahrungsgemäß über E-Mails und im sozialen Netzwerk Facebook weitergeführt.