Friedrich-Bährens Gymnasium

Ostberger Str. 17
58239 Schwerte

Tel.:02304/16010       
Fax: 02304/22007

2007


Skifahrt 2007

Die Klasse 7d war vom 26.01.0207 bis zum 02.02.2007 mit den Lehrern Frau Schmidt und Frau Nolte sowie mit Herrn Danielsson und Herrn Warscheid im Ahrntal in Klausberg, um dort Ski fahren zu lernen.

Als wir am 15.01.2007 abends mit gepackten Koffern am Friedrich-Bährens-Gymnasium standen, verabschiedeten wir uns von unseren Eltern und stiegen in den Bus, der kurze Zeit danach losfuhr. Der Bus fuhr 9 Stunden durch die Nacht über München nach Südtirol. Als wir ankamen, holten wir unsere Koffer ins Haus, duften aber noch nicht einziehen, da noch eine andere Klasse dort war. So gingen wir erst zum Ski-Verleih und bekamen unsere Ski.

Danach fuhren wir und unsere Ski mit dem Bus zurück. Nach dem wir wieder am Hof waren und gefrühstückt hatten, bezogen wir die Zimmer.

Skifahrt_2007Bericht_1 Skifahrt_2007Bericht_2

Am Mittag begannen wir hinter dem Haus die ersten Versuche Ski zufahren. Jeder musste sein Können zeigen. Die Schüler, die schon Ski gefahren waren durften hinterm Haus fahren und bauten sich dort ihre eigenen Pisten, indem sie seitlich mit ihren Skiern den Tiefschnee platt machten. Der Rest musste mit den Lehrern auf einer kleinen präparierten Piste die ersten Fahrversuche starten. Um 18 Uhr gab es jeden Tag Abendessen.

Die nächsten Tage verliefen wie folgt: Um 7.30 Uhr gab es Frühstück, denn um 8.30 Uhr kam der Skibus, der uns zur Talstation brachte und um 16.00 Uhr auch wieder abholte. Mittagessen gab es ab kurz vor eins in der Mensa nahe der Bergstation, die immer recht voll war.

Dazwischen lag sehr harte Arbeit: Auf zum Gipfel - Carven - Stürzen - Aufstehen - Carven - Liften - Carven. Mal mussten wir einzeln fahren, um die Technik zu verbessern - mal, wie in der Skischule eben üblich, wie an der Kette aufgezogen. Sehr anstrengend, da wir nie Pausen machten. Aber das war auch gut so, denn es hat immer richtig Spaß gemacht.

Skifahrt_2007Bericht_3 Skifahrt_2007Bericht_4


Das Abendprogramm war verschieden, mal einen Spieleabend mit Twister, Tabu und Poker, mal rutschten wir mit großen Schlauchboten eine Piste herunter. Auch die Talabfahrt mit Schlitten, sowie die Skitaufe gehörten zu den Highlights. Manchmal lagen wir auch einfach in unseren Betten und hörten Musik.

Nach dieser Skifreizeit konnten alle Schüler der 7d ohne Probleme rote und schwarze Pisten herunter fahren. Als wir zu Hause ankamen, waren alle müde von der frischen Luft und den Anstrengungen.

Max Koeppen(7d, 2007)