Friedrich-Bährens Gymnasium

Ostberger Str. 17
58239 Schwerte

Tel.:02304/16010       
Fax: 02304/22007

2008 (Schwerte)


Bienvenue-willkommen - und das zum 15. Mal
Schüler der Klassen 8 können es gar nicht glauben, dass der so effiziente Schüleraustausch zwischen dem Collège du Houtland aus Wormhout/Nordfrankreich und dem FBG bereits in die 15. Runde geht. Die organisierenden Pädagogen Inge Kerber und Wolfgang Sandmann verweisen darauf, dass seit 1994 mehr als 730 deutsche und französische Schüler während einer Woche Austausch in Schwerte und dem Gegenbesuch in Wormhout umfassend Einblick in das Schulleben, die Familien und die Sehenswürdigkeiten des Nachbarlandes gewonnen haben. Von den noch weiter existierenden Freundschaften ganz zu schweigen... 

FBG_Unterwegs_Wormhout_2008_Schwerte_1

Auch in der Woche vom 17.-24.9.08 haben die Französischschüler der Klassen 8 des FBG wieder 23 14jährige Gäste zu Besuch, die in Begleitung ihrer Lehrer Michael Engelhardt und Christine Pieters in vollen Zügen das Angebot des FBG zu schätzen wissen: Unterricht in allen Facetten, beginnend bei Biologie über Sport und natürlich Deutsch und Französisch.

Aber auch das Erforschen und Lernen an außerschulischen Lernorten wie der DASA in Dortmund sowie dem Archäologiemuseum in Herne kommt nicht zu kurz. "Aufgepeppt" wird der Aufenthalt durch Fahrten nach Köln, zur Dechenhöhle in Letmathe, der am Samstag stattfinden Stadtrallye in deutscher und französischer Sprache, die im Pannkaukenfest ihre aktuelle Erweiterung findet, sowie einem gemeinsamen Nachmittag im Spaßbad und einer ausgiebigen Shoppingtour durch das Centro in Oberhausen.

Dass bei diesem vollen Programm die Verständigung in der Fremdsprache nicht immer ohne Hilfen der Lehrer sowie ein fleißiges Blättern im (Online)Lexikon vonstatten geht, gleichzeitig aber Gelerntes prompt angewendet werden kann, ist für viele Schüler ein gewünschter Nebeneffekt. Der im Januar 2009 stattfindende Gegenbesuch der 24 deutschen Austauschpartner wird das gegenseitige Verständnis vervollkommnen.

So wird es am Mittwoch früh bei der Abfahrt der Franzosen kein Adieu sondern ein Au Revoir geben.